FALK FATAL und der Cannabis Social Club

Falk FatalKürzlich hat die Stadtratsfraktion der Linken für überregionales Aufsehen gesorgt. In einem Antrag forderten sie die Schaffung eines „Cannabis Social Club“. Wissenschaftlich begleitet soll in diesem Modellprojekt legal gekifft werden dürfen. Ist ja klar, dass so ein Vorschlag von den Linken kommt. Wenn die keine langhaarigen Bombenleger sind, dann sind die langhaarige Kiffer. Betrachtet man den Antrag aber unvoreingenommen, dann hat eine Legalisierung und kontrollierte Abgabe von Cannabis einige Vorteile.

FALK FATAL und die unvollständige Jahresvorschau

Falk FatalDie Gänsekeulen sind verdaut und die Tischfeuerwerke abgebrannt. Am Straßenrand verwelken die letzten Tannenbäume und die ersten guten Vorsätze sind längst gebrochen. Kurzum: 2018 hat uns längst am Wickel. Höchste Zeit für einen kurzen Blick in die Zukunft, der uns verrät, was wir vom Jahr des Hundes erwarten dürfen.

Februar: Die Anträge der beiden Vorsitzenden der hessischen AfD, Robert Lambrou und Klaus Herrmann, auf Mitgliedschaft bei Eintracht Frankfurt, werden satzungsgemäß abgelehnt. Bernhard Lorenz, Fraktionsvorsitzender der Wiesbadener CDU, zeigt sich daraufhin solidarisch mit den rechten Populisten und stellt einen Mitgliedsantrag beim Hamburger SV. Sein Pech: Der Antrag wird angenommen.