ContentID zahlt 1 Milliarde Dollar aus

YouTube-logo-full_colorDa soll noch einmal wer behaupten, Urheberrechtsverletzungen lohnen sich nicht: Rund 1 Milliarde US-Dollar hat YouTube laut einem Bericht der Financial Times seit 2007 an Rechteinhaber ausgezahlt, deren Videos gerippt und von anderen Nutzern auf YouTube veröffentlicht worden sind.

Mit seinem Video-Scanner sucht YouTube nach gestohlenen Videos und stellt im Rahmen seines ContentID-Programms die Rechteinhaber vor die Wahl: Werbung einblenden und die Erlöse kassieren, oder das Video löschen. Die meisten Rechteinhaber entscheiden sich laut Google für die Werbeeinnahmen. Rund 5.000 Unternehmen beteiligen sich derzeit an ContentID. Es scheint sich zu lohnen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>