Deutschland weiter mit digitalem Nachholbedarf

infografik_404_Anteil_digitaler_Musik_am_Gesamtumsatz_in_den_groessten_Musikmaerkten_weltweit_nDeutschland hinkt internationalen Vergleich beim Umsatz digitaler Musik immer noch hinterher. Trotz Zunahme der Digital-Umsätze bleibt der Digital-Anteil hierzulande aber weiter relativ bescheiden.

Deutschland hinkt internationalen Vergleich beim Umsatz digitaler Musik immer noch hinterher. Zwar stieg der Anteil digitaler Musik am Gesamtumsatz der deutschen Musikindustrie laut Bundesverband Musikindustrie 2012 auf 19,1 Prozent, doch im Vergleich mit den USA (58,9 Prozent) und Großbritannien (39,4 Prozent) bleibt der Digital-Anteil hierzulande aber weiter relativ bescheiden.

Mit digitaler Musik sind 2012 294 Millionen Euro umgesetzt worden. Das bedeutet einen Anstieg um 19,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Davon entfielen 144 Millionen Euro auf Download-Bundles und 109 Millionen Euro auf Download-Singletracks. Dagegen gab der Markt mit haptischen Produkten wie CDs und LPS im vergangenen Jahr um 7,7 Prozent nach.

Insgesamt gingen die Umsätze aus physischen und digitalen Musikverkäufen 2012 um 3,2 Prozent auf 1,44 Mrd. Euro zurück. Grund hierfür war laut Bundesverband Musikindustrie ein überraschend schwaches viertes Quartal 2012. Alle Zahlen zum deutschen Musikmarkt finden Sie in Musikindustrie in Zahlen 2012.

Quelle Infografik: Statista

3 comments

  1. Pingback: ZAHL DER VERKAUFTEN DOWNLOADS LEGT ZU | FATAL ERROR

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>