4 Responses

  1. Ben
    Ben 13 April, 2015 at 16:37 | | Reply
    1

    Hallo, lehrbeauftragter Falk aus dem Hinterhaus,
    mit der fatalen Neigung zu Wortfülle und Belehrungen.
    In „Wünscht sich mehr Differenziertheit“ schaffst Du es, in 2 Spalten 4 Mal anzuklagen, dass „Wir gerne und sehr häufig etwas Wichtiges vergessen“. Du gefällst Dir in der Rolle des Lehrers, der nimmermüde mit dem erhobenen Finger auf die Fehler der Anderen zeigt?
    Weißt Du, wie man Leute Deiner Berufung früher nannte? Blockwart. Oder auch nur: Hausmeister. Der, der sich aus dem Fenster lehnt und ständig ruft: „Da können Sie nicht Parken!“
    Die Deiner Meinung nach „vergessen“ haben, sind in prominenter Gesellschaft: Marx und Engels zB., deren Werke viele Linke nie gelesen haben. In den 1961 am Institut für Marxismus-Leninismus herausgegebenen gesammelten Werken von Marx und Engels heißt es auf Seite 170 ff:
    »Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geografie und Ethnografie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen.«
    Wenn wir Sprachregelungen an den Zeitgeist anpassen und Kinderbücher politisch korrekt umschreiben, dann jetzt bitte auch die Werke von Marx und Engels modifizieren. Vielleicht wäre das eine Aufgabe für Dich, Falk. Oder mal nachdenken, was Marx und Engels gemeint haben könnten.
    Gruß ins Westend
    Ben House

  2. Ben
    Ben 14 April, 2015 at 14:26 | | Reply
    3

    Hallo Falk,
    gut, dass Du nachfragst. Den Atheisten im Kolumnisten sehe ich wohl – allein, mir fehlt die Umsetzung.
    Es geht in Deinem Artikel um die Kritik an der Wahrnehmung der Religion der Muslime als „Monolithischen Block“. Anhand einiger von Dir handverlesener Fakten versuchst Du, Vorwürfe zu definieren, die sich mahnend an Jene richten, deren Denken Du merkwürdig findest, weil sie Deiner Meinung nach so vieles vergessen bei der Behandlung des Themas. Da spricht der Lehrer 🙂

    Jene Anführungen, die Du zu Fakten ernannt hast, können das Thema Islam nicht beleuchten, weil sie vorwiegend der Ablenkung und der zeitgenössischen Egalisierung des Themas dienen. Von daher fungiert Deine Rolle Falk Fatal meinem Eindruck nach als moderne Version eines „bunten Predigers“ und „Gesinnungsmahners“. Der heutige „online-Blockwart“ hat als Basis ein freiwilliges, absolutes und politisches Sendungsbedürfnis mit seinem Urbild gemein. Da ich natürlich um die negative Konnotation des Wortes weiß, nenne ich Deine Kolumne mit Verlaub eine online-Hausmeisterei 🙂
    Zu Deinen Fakten:
    Das knappe Sechstel der wenig bis nicht gläubigen Muslime sieht sich seitens ihrer streng gläubigen Brüder zunehmenden Repressionen und Bedrohungen ausgesetzt. Sie halten sich mit öffentlicher Meinungsäußerung sehr zurück und haben in der Umma wenig bis garkeinen Einfluss.
    Ob ein Überfall-Kommando aus schiitischen oder sunnitischen Kriegern besteht, kann den Opfern letztlich egal sein. Das Differenzieren können wir den Religionswissenschaftlern überlassen – die zudem je nach eigener Zugehörigkeit zu teils vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Tatsache aber ist, dass sich in den Flüchtlingslagern oft genug Täter und Opfer wieder begegnen.
    Wir haben wenig Einfluss darauf, welche Glaubensrichtung gerade weltweiten Zulauf erhält, müssen mit den daraus entstehenden Folgen aber rechnen und einen Umgang finden, mit dem wir uns schützen können.
    Salafisten sind nicht wahnsinnig im medizinischen Sinn, aber sie leben in einem geschlossenen Weltbild voller Hass und Gewalt gegen Andersgläubige und Sie glauben, den einzig rechten Weg zu gehen. Gäbe es irgendwo auf der Welt eine Sekte oder kirchliche Abspaltung, die auch nur im Entferntesten derart marodierend durch die Welt ziehen würde, dann wüssten wir davon! Meines Wissens nach hat die sogenannte westliche Welt seit dem 30-jährigen Krieg keine innerreligiösen Feldzüge mehr begangen. Die innerislamischen Kriege scheinen aber in unserer Zeit eben erst zu beginnen.

Leave a Reply