Review: JANET LEE DAVIS – Missing You CD

Bild: Album Cover

Der Lovers-Rock-Klassiker „Missing you“ von Janet Lee Davis begeistert auch 20 Jahre nach seinem Erscheinen noch. Jetzt ist er wiederveröffentlicht worden.

Ab Mitte der 1970er Jahre entwickelte und etablierte sich in Großbritannien der Lovers Rock, eine Stilrichtung des Reggaes. In dieser verschmolzen Reggae mit Elementen des Soul und des R&B, textlich handelt es sich oft um Liebeslieder. Man kann das Aufkommen des Lovers Rock auch als Gegenbewegung zum Roots-Reggae sehen, der in den 1970er Jahren immer sozialkritischer wurde und vermehrt religiöse Themen der Rastafari-Bewegung behandelte. Richtig durchsetzen konnte sich der Lovers-Rock-Style in Jamaika zwar nie, in Großbritannien jedoch blieb er populär.

Eines der besten und erfolgreichsten Lovers-Rock-Alben war „Missing You“ von Janet Lee Davis, das 1994 erstmals bei Fashion Records erschien. Mit ihren Songs „Ooh Baby Baby“, „Big Mistake“ und „Baby I’ve been Missung you“ feierte sie große Erfolge in den britischen Reggaecharts und sie positionierte sich mit ihrer souligen Stimme an der Spitze der britischen Lovers-Rock-Szene. Nun ist „Missing You“  als Deluxe-CD wiederveröffentlicht worden. Neben 20 Originaltracks enthält das Re-Release fünf weitere, bislang nur in Japan veröffentlichte Songs. Für Reggae-Liebhaber ist die Scheibe sowieso ein Muss. Menschen, die souligen Reggae mögen, sollten sich dieses Kleinod ebenfalls nicht entgehen lassen.

„Missing You“ ist bei Reggae Archive Records erschienen

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>