Schlagwörter: Syrien

Wie die FAZ unfreiwillig dargelegt hat, warum der Print-Journalismus in der Krise steckt

Bild: Falk SinßEtwas unfreiwillig hat Volker Zastrow am Sonntag in einem Kommentar in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung* dargelegt, warum der Print-Journalismus in der Krise steckt. In seinem Kommentar „Hängen all diese Krisen zusammen?” fragt sich Zastrow, ob es Gemeinsamkeiten zwischen den Brandherden in Syrien, im Irak und in der Ukraine gibt und zeigt nebenbei warum der Print-Journalismus in der Krise steckt. Weiterlesen

DIE TÖDLICHE FRACHT DER MONCHEGORSK

Der 11. Juli 2011 hat traurige Geschichte geschrieben auf Zypern. Um kurz vor sechs explodierten an diesem Morgen auf dem Marinestützpunkt Evangelos Florakis im Süden der Mittelmeerinsel 98 Container, die rund 2 000 Tonnen Munition enthielten. Die Detonation zerstörte die Militärbasis. 13 Menschen starben bei dem Unglück, 62 wurden zum Teil schwer verletzt. Das nahe gelegene Elektrizitätswerk Vassiliko, das mehr als 50 Prozent des auf Zypern verbrauchten Stroms liefert, wurde schwer beschädigt. Der Stromverbrauch ist seitdem rationiert. Die Regierung wurde infolge der Katastrophe aus dem Amt gejagt, das Land erstickt an seinen Schulden und steht vor einer ernsten Wirtschaftskrise. Schon jetzt gilt die Explosion vom 11. Juli bei den Bewohnern des südlichen Teils von Zypern als schwerstes Unglück seit dem Einmarsch der Türken 1974. Für die internationale Versicherungsbranche bedeutet das Unglück einen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe. Weiterlesen