Schlagwörter: Wiesbadener Kurier

Ein Figaro trennt sich von alten Zöpfen

FÖRDERPREIS Auszeichnung „Ab in die Mitte“ für den Wiesbadener Friseursalon „Schonschräg“ von Christian Bürger

WIESBADEN Manchmal muss man einfach mal machen, um etwas zu bewegen. Nicht lange reden, sondern Sachen anpacken und die Dinge ins Rollen bringen. Christian Bürger ist so einer, der gerne etwas bewegt, der nicht auf der Stelle treten und lamentieren möchte, sondern der etwas verändern will.  Beispiel gefällig? weiterlesen

Erschienen am 18.08.2009 im Wiesbadener Kurier

Atmosphäre wie beim Urlaub im Süden

Mit viel Eigeninitiative haben die Bürger ihren Dorfplatz wieder zu einem beliebten Treffpunkt gemacht

WIESBADEN Es gibt Geschichten, die sind zu schön, um wahr zu sein. Und doch gibt es sie immer wieder. Eine dieser Geschichten spielt in Breckenheim. Sie handelt von Eigeninitiative, ehrenamtlichem Engagement und davon, wie eine Gemeinschaft die eigene Umwelt schöner gestalten kann. weiterlesen

Erschienen am 06.08.2009 im Wiesbadener Kurier

„Vereinsmeier“ aus Leidenschaft

Der langjährige Organisator des Schiersteiner Hafenfests, Fred Stieglitz, wird nächste Woche 70 Jahre alt

SCHIERSTEIN Er liebt Schierstein – und er tut viel für den Ort, in dem er seit 1964 mit Ehefrau Elfriede lebt: Fred Stieglitz organisiert unter anderem das Hafenfest. Kurz vor seinem 70. Geburtstag plauderte er mit VorOrt über sein Leben. weiterlesen

Erschienen am 30.07.2009 im Wiesbadener Kurier

Vertraute Muster verschwinden

torpedohead_fragileviews

REZENSION Die Wiesbadener Bands Torpedohead und Fragile Views stellen ihre Debüt-Alben vor

WIESBADEN Die hiesige Musikszene ist lebendig und abwechslungsreich. Das beweisen zwei junge Wiesbadener Bands, die kürzlich ihre Debüt-Alben herausgebracht haben – und die unterschiedlicher nicht sein könnten. weiterlesen

Erschienen am 16.07.2009 im Wiesbadener Kurier

Drachenboote und Zuckerwatte

WIESBADEN Seine Augen richtet er starr auf das Objekt seiner Begierde. Der Zeigefinger seiner rechten Hand folgt seinem Blick. “Mama, da!“ ruft er und zieht mit seiner linken Hand am Arm seiner Mutter. Zweimal geht das noch so, dann lässt sich die Frau von den Bitten ihres Sohnes erweichen. Mit sichtlichem Vergnügen nimmt er schließlich die Zuckerwatte in Empfang und vergräbt sein Gesicht in der rosa Masse.

Es ist Hafenfest in Schierstein. Zum 61. Mal mischt sich die Luft am Rheinufer mit Bratwurstgeruch und dem Duft gebrannter Mandeln. Von der Wasserbühne schallt ein bekanntes Lied aus der Eiswerbung herüber. “Walking on Sunshine“ singt die Band. Es klingt wie ein Wunsch. Immer wieder schieben sich dunkle Wolken vor die Sonne. Immerhin: ­ Bis auf ein paar Regentropfen bleibt es am Samstag trocken. weiterlesen

Erschienen am 13.07.2009 im Wiesbadener Kurier

Fast wie Filmmusik

fragileviews

Alternativ-Rock Fragile Views verweigern sich gängigen Musikstrukturen

WIESBADEN Alte Strukturen aufbrechen und Neue schaffen – Seb, Marc, Thomas und Tobi wollten etwas Ungewöhnliches machen, als sie 2006 ihre Band Fragile Views gründeten. Sie wollten Musik machen, die mit den Erwartungen der Hörer spielt und sie von den vorhersehbaren Bahnen weg lockt, die mit gängigen Arrangements aufräumt und Neues wagt. „Wir dachten uns: Eine frische Band verlangt ein frisches Konzept“, erklärt Bassist Seb. weiterlesen

Erschienen im Wiesbadener Kurier am 09.07.2009

Büffeln für das Berufsleben

WIRTSCHAFTSFÜHRERSCHEIN Schüler schreiben Abschlusstest/Großes Finale im Hollywood-Kino am Donnerstag

WIESBADEN Eine gespannte Stille herrscht im Foyer des Pressehauses. 62 Schüler der Klassen 7 bis 9 sitzen über ihren Fragebögen gebeugt und suchen nach den richtigen Antworten. Sie schreiben den Abschlusstest, um den „Wirtschaftsführerschein“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wiesbaden zu erlangen. Zwei weitere Gruppen schreiben den Test im Sitzungssaal der IHK und im Roncalli-Haus. weiterlesen

Erschienen am 07.07.2009 im Wiesbadener Kurier

Ein wunderschönes Viertel, aber…

Aktionstag Die Bürgerinitiative Wuliw stellt ihre Ideen fürs Westend vor/ Initiatoren stört die starke Verschmutzung

WIESBADEN „Du bist das Westend! Mach mit“, prangt es in großen Lettern von einem Transparent, das an einem Haus in der Blücherstraße hängt. Unterzeichnet ist es mit Wuliw. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich die Bürgerinitiative „Wohnen und Leben im Westend.“ Sie will, dass der Stadtteil lebenswert bleibt. weiterlesen

Erschienen am 06.07.2009 im Wiesbadener Kurier

Wenig Brennpunkte, kaum Kapitalverbrechen

Stadtteilreviere: Vor allem „kleinere“ Vergehen beschäftigen die Polizisten in den Vororten/Mit Erfolg: Die Aufklärungsquote steigt

WIESBADEN „Gelegenheit macht Diebe“, sagt der Volksmund. Und hat damit – wie so oft – recht. In Kastel haben entlang der Wiesbadener Straße und der Boelckestraße viele Autohäuser und Gebrauchtwagen-händler ihre Heimat. Für Autodiebe und Einbrecher ein verlockendes Ziel. Kein Wunder, dass die Autohändler häufig die Opfer von Fahrzeugaufbrüchen und Reifenklau seien, sagt Joachim Graffert. Der 48 Jahre alte Polizist muss es wissen. Er ist der Leiter des 2. Polizeireviers in Kastel.

Bislang weiß Graffert nicht, wer die Navigationssysteme und Airbags aus den Autos stiehlt und mitunter die Reifen samt Felge abschraubt. Das herauszufinden, ist derzeit eines der vorrangigen Ziele der 45 Polizisten des 2. Reviers, zu dessen Zuständigkeit noch die Vororte Kostheim und Delkenheim gehören. Mit verdeckten Ermittlungen und Observationen wollen die Beamten den Tätern auf die Spur kommen. weiterlesen

Erschienen im Wiesbadener Kurier am 02.07.2009